Projekt – FELLWECHSEL

 

 

Ich möchte euch das Project “FELLWECHSEL“ vorstellen.  Ein Projekt des Deutsche Jagdverbandes e.V. sowie des Deutschen Landesjagdverband Baden – Württemberg e.V.

 

 

Fellnutzung, die ökologisch nachhaltig und transparent ist.

 

 

Jäger sind gesetzlich dazu verpflichtet eine bestimme Anzahl an Wild im Jahr zu schießen. Durch das Nutzen und die Verarbeitung von natürlichen Ressourcen könnten wir zu einer besseren Ökobilanz gelangen. Es werden deutlich weniger Rohstoffe und Energieeinsatz benötigt denn im Gegensatz zum Kunstpelz wird hier kein Erdöl als Basisprodukt benötigt. Des Weiteren ist echt Pelz recyclebar und somit in der Entsorgung umweltschonend. Die Umwelt wird also nicht mit Mikroplastik belastet.

 

 

Die Jäger können das erlegte Wild in Sammelstellen bringen. Diese befinden sich inzwischen Deutschlandweit. Fellwechsel sammelt die Felle ein, bringt sie in Gerbereien und anschließend, stehen die Pelze zum Verkauf. Der Endverbraucher kann dies ganz einfach nachverfolgen, denn jeder Pelz wird mit einer ID-Prüfnummer versehen. Auf www.fellwechsel.org lässt sich durch diese Nummer die Herkunft ganz einfach bestimmen.  

 

 

 

 

 

 

Ich habe mich bewusst dazu entschieden mit echtem Pelz zu arbeiten. Die vergangenen Monate habe ich in einer großen Modemetropole verbracht. Der Echtpelz war dort sehr vertreten und der Prestigeanspruch ist sehr hoch. Erschreckenderweise ist mir aufgefallen wie wenig daran gedacht wird, wo das Fell herkommt, wie das Tier lebte oder ob es gequält wurde.

 

Ich denke dieses Projekt ist eine gute und nachhaltige Alternative für einen ehrlichen Prestigeinhalt.


 

 

 

 

 

 



Auf dem Bildern seht ihr Materialien, mit denen ich bei dieser Kollektion arbeite. Röcke, gemacht aus alten Saris, die sich auf Grund von geringer Länge nicht verkaufen lassen. Ich werde sie ein zweites Mal wieder verwenden.

 

Des weiteren arbeite ich mit einer kaputten Tasche, Perlen, Steinen, Seide und Wolle.